VICOM, Goeppingen, Deutschland
Sitzplatznummerierung, Stuhlreihen-Nummerierung
http://www.vicom.de/sitzplatznummerierung.html

© 2016 VICOM, Goeppingen, Deutschland

VICOM Deutschland

Kuhnbergstr. 15
D-73037 Göppingen-Eschenbach
Germany

Tel. (+49) 7161/ 98 40 3-0

InfoChair - Elektronische Sitzplatznummerierung für Reihenbestuhlung

InfoChair ist ein automatisches Nummerierungs- und Informationssystem für Reihen-
bestuhlungen.

In Stadthallen und Mehrzweckhallen ändern sich Bestuhlungsanordnungen mitunter
mehrmals täglich. Die Anbringung von mechanischen Reihenbeschrifungen wird dadurch
zum zeitraubenden Ärgernis.

VICOM hat mit InfoChair ein leistungsfähiges System für die Sitzplatznummerierung entwickelt, das schnell und bequem die Nummerierungen an Kopfstühlen von Stuhlreihen sowie den einzelnen Sitzen vornimmt.


Klare und deutliche Beschriftung

Die Darstellung übernehmen selbstleuchtende LED-Ziffern. Die Helligkeit ist flexibel dimmbar, so daß die Nummerierung den vorherrschenden Lichtsituationen angepasst werden kann.

Die Reihennummerierung wird seitlich an den Gangstühlen mit Hilfe eines großen Displays angezeigt. Sie sind bei Dunkelheit wie auch bei Helligkeit klar zu erkennen. Die Zuordnung der einzelnen Sitzplatznummern werden automatisch und der Reihe nach vom Kopfstuhl am Gang aus vorgenommen.


Hohe Qualität

Alle Komponenten sind auf eine lange Lebensdauer hin ausgelegt worden. Dies gilt natürlich insbesondere für die selbstleuchtenden Ziffern wie aber auch für die integrierte Ansteuerungs- und Empfangselektronik sowie die Senderkomponenten. Die Stuhlanzeigen können durch einfache Handhabung immer wieder neu programmiert werden.


Konzept des InfoChair Sitzplatznummerierungs-Systems

InfoChair beruht auf einer völlig neuen Konzeption, die dem Betreiber ein einfaches Handling der Sitzplatznummerierung ermöglicht und ein Maximum an Sicherheit garantiert.

Die Handhabung der Stühle erfolgt genauso wie bei herkömmlichen Stühlen ohne elektronische Anzeige. Der Aufbau wird wie bislang auch vorgenommen, denn gleichzeitig mit dem mechanischen Verbinden der Stühle wird automatisch Kontakt hergestellt. 

Die einzelnen Stühle verfügen über keine eigenen Batterien oder Akkus und müssen deshalb auch nicht einzeln geladen werden. Nachdem alle Stühle aufgebaut sind, werden die Reihenmodule an den beiden Enden der Stuhlreihen aufgesteckt. Diese sorgen für Stromversorgung, Datenkommunikation und die Funkanbindung. Die Funk-Fernbedienung steuert das gesamte Benummerungssystem: Umschalten von Standby in den Betriebsmodus, Anpassen der Helligkeit der Displays, Benummerungsfolgen und vieles mehr.

 

            

Die Fernbedienung

Die Fernbedienung ist mit einem Touchpad ausgestattet und erlaubt die intuitive Bedienung der gesamten Benummerungsanlage. Die Reichweite beträgt bis zu 70 m und kann - falls notwendig - durch Repeater erweitert werden, so dass auch verwinkelte Säle komplett per Funk erreicht werden können. 


Die wichtigsten Systemeigenschaften

  • Regelung der Helligkeit der Stuhlanzeigen erfolgt über einen einfachen Knopfdruck auf der Fernbedienung. Zur Abstimmung der Helligkeitseinstellungen muss lediglich ein Knopfdruck auf einen der vorbereiteten Lichtwerte ausgeführt werden.  
  • An – Aus - Standby
    Das gesamte InfoChair System kann per Fernbedienung über einen Knopfdruck ein- oder ausgeschaltet bzw. in den Bereitschaftsmodus (Standby) versetzt werden.
  • Benummerungssystematik
    Hier wird definiert, ob z. B. die erste Reihe mit 1 bezeichnet wird. In vielen Sälen gibt es aufgrund des Saalzuschnittes mehrere Blöcke, die mit einer Reihe 1 beginnen. InfoChair kann unabhängig von der Saalgeometrie die Nummernsystematik individuell festlegen. 
  • Update-fähig
    Bei Software-Updates wird lediglich die Fernbedienung durch das neue Modell ausgetauscht. Reihenmodule und Stühle bedürfen keiner Änderung.

Signalführung

Innerhalb der Stuhlreihen erfolgt die Datenkommunikation und Stromversorgung ausschließlich über
eine integrierte Kontaktleiste. Diese ist in den Stuhlverbinder integriert, damit sie vor Besucher-
eingriffen komplett geschützt ist. Dieser kann die Kontakte nicht sehen oder mit den Fingern ertasten.
Somit sind sie bestens gegen Vandalismus und versehentliche Beschädigungen geschützt. VICOM
hat sich bei der Festlegung der Informationsweitergabe bewusst für die Verbindung über Kontakte
entschieden, denn als erfahrenes Unternehmen im Bereich der Ausstattung von Sälen und Theatern
ist uns die Problematik bei funkgebundenen Systemen wohlbekannt. Fehler können dort sporadisch
auftreten, deren Ursache kann meist aber nicht gefunden werden. Dies gilt besonders dann, wenn ein
Saal mit 1000 Personen (und damit mit ca. 700 Handys) gefüllt ist. Die Störungsquellen sind am
nächsten Tag zumeist nicht mehr vorhanden, wenn der Fehler gesucht wird.


Reihenmodule

Die aufsteckbaren Reihenverbinder beinhalten alle operativen Funktionen des InfoChair Systems:

  • Funkkommunikation mit der Fernbedienung
  • Eine kleine CPU für Steuerung und Kontrolle
  • Leistungsstarke Akkus, die die gesamte Stuhlreihe mit Strom versorgen.

Sie werden einfach links und rechts an den Enden der Stuhlreihen aufgesteckt. Dort rasten sie ein
und sind nur mit Hilfe eines Schlüssels wieder zu entfernen. Das Display für die Reihenanzeigen ist
angeschrägt, damit es ergonomisch gut von den vorbeigehenden Besuchern abgelesen werden kann.

Generell sind alle Nummern innerhalb eines InfoChair Systems aktiv leuchtende Komponenten.
Hierbei kommt eine besonders stromsparende Technik zum Einsatz. Die Darstellung ist bei allen
denkbaren Lichtverhältnissen unübertroffen klar und deutlich zu lesen. Die Lichtstärken lassen sich
per Fernbedienung leicht für den ganzen Saal regeln; während des Einlasses bei vollem Saallicht
können die Displays daher auf eine größere Lichtintensität gestellt werden, während der Aufführung
hingegen kann die Lichtstärke reduziert werden.


Ladestation für InfoChair

Auf der Rückseite der Reihenmodule befinden sich 2 Kontakte. Nach dem Einschieben der Module  in die Ladeschale wird durch eine LED-Anzeige der sichere Kontakt mit der Ladeelektronik bestätigt. Eine weitere LED zeigt den Aufladevorgang selbst an. Beim Erlöschen dieser grünen LED ist das Modul komplett aufgeladen. Die Ladeschale ist für ins-gesamt 26 Reihenmodule und eine Funkfern-bedienung ausgelegt. Sie kann gelegt oder an eine Wand gehängt werden. Die Ladestation dient außerdem als Ordnungs- und Kontrollinstrument, denn bei einer voll bestückten Ladestation haben Sie als Betreiber sofort die visuelle Bestätigung, dass alle Reihenmodule vorhanden sind. 


Technische Daten des InfoChair Benummerungssystems

Gesamtsystem

Anzahl der Stühle
Herstellung

          



unbegrenzt
Made in Germany

Reihenmodul

Anzeigen 
Displaygröße
Batterie Nutzzeit
  (Extend-Ausführung)
  (Standardausführung) 
Entnahme vom Stuhl

 

1-99 und A bis F
24 x 16 mm

7 Tage (unter Volllast)
4 Tage (unter Volllast)
Nur mit Schlüssel 

Platzmodul

Anzeigenummern
Displaygröße
Akku/ Batterien

 

1-99
18 x 12 mm
keine

Funkfernbedienung

Touchpad
Software erweiterbar
Menüstruktur

 

ja
ja
An-Aus-Standby; Benummerungs-
arithmetik; Helligkeitssteuerung; Zonen.



Kontaktformular

Die mit Stern gekennzeichneten Felder sind Pflichteingaben.